Wer hat ein Recht auf Schutz und Asyl?

Christoph Schlingensief, Bitte liebt Österreich – Erste Österreichische Koalitionswoche, 2000

Diese Frage ließ Christoph Schlingensief im Jahr 2000 in der Aufsehen erregenden Performance Bitte liebt Österreich – Erste Österreichische Koalitionswoche die Bürger selbst beantworten. Die von ihm in Wien aufgestellten Container wurden zum Wohnort von zwölf Asylbewerbern, die ähnlich dem TV-Format „Big Brother“ einer permanenten Überwachung ausgesetzt wurden. Die Öffentlichkeit sollte täglich per Anruf darüber abstimmen, wer aus dem Container ausziehen muss und abgeschoben wird. Die Entscheidung über die Gewährung von Grundrechten wie Menschenwürde, Asyl und Privatsphäre sollte das Publikum treffen, um sich der Folgen und Auswirkungen asylpolitischer Entscheidungen bewusst zu werden.

http://www.schlingensief.com/projekt.php?id=t033



Diesen Blogbeitrag zitieren
Carolin Behrmann (2019, 8. März). Wer hat ein Recht auf Schutz und Asyl? NOMOI. Abgerufen am 1. März 2024, von https://doi.org/10.58079/scr5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search